Audiolab.de

Google Bombing

Unter einer Google-Bombe versteht man eine Manipulation des Google-Suchergebnisses für eine bestimmte Webseite durch vielfaches Setzen von Links mit einem vereinbarten Ankertext. Wenn nach diesem Text gesucht wird, zeigt Google nicht nur die Seiten mit dem Link an, sondern auch die Seite, auf die der Link verweist. Google-Bomben werden von Online-Communities eingesetzt, um Webseiten bestimmter Personen gezielt mit oft diffamierenden Schlagworten in Verbindung zu bringen.

Die populäre Suchmaschine Google bewertet Seiten nicht nur nach ihrem eigenen Inhalt, sondern auch nach dem Inhalt des Links, mit dem andere Seiten auf diese Seite verweisen. Diese Technik liefert in der Regel zuverlässige Ergebnisse. Das Verfahren macht Google jedoch auch anfällig für Manipulationen. Wenn viele Seiten einen Link mit dem Text "Failure" (deutsch: "Versagen") auf die Webseite des Weißen Hauses setzen, dann wird bei einer Google-Suche nach dem Wort "Failure" das Weiße Haus gefunden, obwohl das Wort auf deren Webseite überhaupt nicht erscheint.

Quelle: Online-Artikel "Google-Bombe". In: Wikipedia. Die Freie Enzyklopädie. Stand: 13. Jan 2007 22:30Uhr.